Dienstag, 24. Juni 2014

3D animierte Patientenaufklärung über Pferdekrankheiten

Auf der Website werden viele Erkrankungen im Video dargestellt und 3D animiert kommentiert. Sie zeigen die Entstehung von Krankheiten und gehen den Ursachen auf den Grund.



Jakobs-Kreuzkraut, Jacobs-Kreuzkraut, Jakobs-Greiskraut, Jacobs-Greiskraut

Bild: Christian Fischer

Ein schöner Beitrag über das Giftkraut ist von Botanikus.de auf youtube eingestellt worden. Auf der Website gibt es Hinweise auch auf alle anderen Giftpflanzen und die Vorsorgemassnahmen für die Hausapotheke.

Das Jakobs-Kreuzkraut
giftiger als manch einer denkt... auch für Menschen.
Das Gift sammelt sich beim Fressen stetig in der Leber an und kann nach Monaten oder Jahren tödlich wirken.
Es gibt viele verschiedene Arten des Krautes. Im Video ist es sehr schön beschrieben wie es wirkt und in Bildern in seinen unterschiedlichen Arten zu sehen. Von der Jungpflanze bis zur erwachsenen Pflanze, es sieht immer anders aus.

Parelli Liberty with Anna Hill - Parelli Freiheitsdressur mit Anna Hill *** SEHENSWERT***

Playing at liberty with Pip - 13 year old gaited mare.


Freitag, 20. Juni 2014

Kirschbaum auf der Weide - Sind Kirschkerne giftig? Welche Symptome zeigen eine Vergiftung an?

Hier hat sich jemand Kirschen schmecken lassen.

Im Kirschkern ist Zyanid. Eine Zyanidvergiftung kann nicht nur Magen- Darmentzündungen, oder Darmverschlüsse hervorrufen, sondern es kann auch mit plötzlichen Todesfällen enden.
Beim Menschen sind ca. 60 zerkleinerte Kirschkerne tödlich, aber auch ständige Aufnahme von kleineren Mengen, die das Pferd zerkaut, kann das Gift langsam ansammeln lassen im Körper. Genauso, wie es auch bei anderen Giftpflanzen der Fall ist.

Es gibt Pferde, die spucken die Kerne wieder aus, schlucken sie im Ganzen, aber mache zerkauen auch die Kerne.
Leider gehört unser Chester zu letzteren. Er zerkaut die Kerne und schluckt sie. Wir müssen aufpassen, dass es nicht zuviele werden... vom Baum auf der Weide werden wir ihn wohl schlecht fernhalten können.

Eine vorbeugende Maßnahme ist nicht möglich. Bei beginnenden Symptomen einer Blausäure Vergiftung wie Appetitlosigkeit, Apathie, Magen- Darmprobleme, Kreislaufprobleme wie Schwindel, Taumeln oder Gleichgewichtsstörungen bitte sofort einen Tierarzt holen und Infusionen geben lassen.


Sonntag, 8. Juni 2014

Hat der Sperriemen seinen Sinn verloren?

Ich kann mich noch genau erinnern, als ich noch englisch Reiten praktizierte, wir mussten ca. 2 Finger über der Nase unter den Riemen bekommen, nur dann saß er richtig. Aber schon damals hat keiner die Hände der großen Männer oder kleinen Mädchen kontrolliert. Heute sieht man immer mehr eingeschnürte Mäuler... die Finger werden wohl immer dünner...

Michael Geitner, der bekannte Pferdemensch, hat sehr ausführlich darüber gesprochen.
Silke Schön hat ihn und viele andere  in ihrem Artikel auf der Website Hallo-Pferd.de zittiert.

Mittwoch, 4. Juni 2014

The Meaning of a Nose Toss – in Equus

The Meaning of a Nose Toss – in Equus
A nice article from Marlis Amato

Falls eine Übersetzung des Artikels gewünscht wird bitte melden ;-)


Pferde und Menschen [Doku deutsch]

Sie war auf einer Reise um die Welt, um mehr über Pferde zu lernen.
Was sie erfahren hat, hat ihr ganzes Dasein und das ihrer Pferde verändert.

Film auf YouTube

Englisch mit deutschen Untertiteln.




Dülmener Wildpferdefang 2012

Eindrücke des traditionellen Wildpferdefangs im Merfelder Bruch bei Dülmen.
Film auf YouTube

Einlauf der Wildpferde in die Arena, Spannend und spektakulär, die fangversuche der Männer.
Film auf YouTube


360° Geo-Reportage. Wilde Pferde im Donaudelta (arte 2009)

Das Donaudelta in Rumänien gilt als eines der letzten Naturparadiese. Sein kilometerweites Geflecht aus Röhrichten, schwimmenden Inseln und Flussarmen dient vielen bedrohten Tierarten als Rückzugsgebiet, so auch der größten Pelikankolonie Europas. In den letzten zwei Jahrzehnten ist eine weitere Spezies hinzugekommen, wilde Pferde. Stören Sie das Gleichgewicht der Natur?
Film auf Youtube

Wildpferde im Münsterland

Die letzten Europas
Wildpferde im Münsterland
Film bei youtube

Heimat ist bei den Pferden Doku

Ein Film auf youtube
über den Alltag auf einem Pferdegestüt in Deutschland


Mythos Pferd - Das Glück der Erde... (Doku)

Auf den Spuren von Rittern und Herrschern, Schlachtfeldern und Postkutschen folgt die Dokumentation der Bedeutung der Pferde für die Menschen. Die emotionale und mythologische Bedeutung erschließt sich aus alten und neuen Mythen, Märchen und Legenden. 

Die Dokumentation folgt auch Hauptsattelmeister Frank Semmig und Sattelmeister Falk Sieber bei ihrer Arbeit. Im malerischen Moritzburg wird das Pferd alljährlich in einer prunkvollen Hengstparade gefeiert. Die edlen Tiere und ihre stolzen Reiter zeigen, was das Verhältnis Mensch und Pferd von jeher charakterisiert.

Der Film ist auf youtube zu sehen.


Das Pferd - Ein wichtiges Tier - Doku 2014 in HD | Dokumentation | Reportage

Pferde, ihr Lebensraum, ihre Ausbreitung bis über ganz Amerika.
Wie kamen spanische Pferde bis Cannada?
Waren die Pferde früher als die Menschen im Land?
Wer waren die ersten Reiter?

Ein Dokumentarfilm über Pferde auf youtube



englisch gesprochen, deutsch übersetzt

Dienstag, 3. Juni 2014

Hufpflege kritisch betrachtet: Naturhufpflege oder Hufeisen?


Naturhufpfleger oder Hufschmied?
Manchmal muss man zu Gunsten des Pferdes etwas genauer überlegen.

Wirklich lesenswert, wenn man mal genauer hinschauen möchte:
Ein schöner Artikel im Blog von Anja Gebauer aus Frankfurt,
in dem es um ihre Ausbildung zur Hufpflegerin geht und den Erkenntnissen, die sie aus vielen Praktika darüber gelernt hat.
Sie hilft den Lesern dabei, sich ein eigenes Bild zu machen.

Natürliche Hufbearbeitung nach dem Wildpferdemodell - für und wider - was bleibt?

Tafi`s Hufe werden hinten steiler gestellt, um der Absenkung der Fessel etwas entgegen zu wirken, so etwas kann ein Huforthopäde machen.
Ihre Hufe werden am Tragrand auch etwas abgerundet, um die Kante zu brechen, damit sie besser abrollen kann.

Die Hufbearbeitung in Anlehnung an den Wildpferdehuf ist aus meiner Sicht sehr gut nachvollziehbar.

Es unterstützt die Hufmechanik durch eine leichte Wölbung am Tragrand an der Lauffläche und der Huf kann gut und schnell abrollen mit einer sogenannten Mustangroll, im Gegensatz zu einer scharfen Kante, um größtmögliche Bewegungsfreiheit zu garantieren.

Aber kann man diese Bearbeitung auf unsere domenstizierten Pferde übertragen?

Einige Stimmen und Erklärungen dafür, die erklären, warum es gut sein kann, und wie es aussieht auf diesen Seiten:
(in englischer Sprache aber mit vielen aussagefähigen Bildern)
http://www.thinklikeahorse.org/index-28.html

http://www.barefoothorse.com/barefoot_Breakover.html

http://www.all-natural-horse-care.com/flaring-rotation-distal-descent.html

http://heikebean.com/OO/hh-tot.htm#horn

http://hufpflegerausbildung.blog.de/2011/08/19/9-monate-bestandener-pruefung-11695153/

http://www.rollinghoof.de/huf.html

Warum es Sinn macht, die Kante zu brechen, ist hier im Video auch gut erklärt.
Die Dicke der Hufwand wächst von oben nach unten zum Tragrand in gleichmäßiger Dicke.
Feilt man nun den Rand Bodengleich ergibt sich eine flache Abschrägung. Diese hebelt die Hufwand beim Laufen weg vom Huf. Einfach mal das Video ansehen, es wird perfekt erklärt, zwar auch in englischer Sprache, aber so langsam im Bild, dass man alles gut nachvollziehen kann:
https://www.youtube.com/watch?v=pCshmDZX0js

Es gibt aber auch Gegenstimmen, die sagen, dass unsere Pferde im Gegensatz zu den Wildpferden meist auf weichem Untergrund leben und andere Hufmechanik brauchen.

Unsere Hauspferde haben normalerweise nicht diese Sohlendicke wie Wildpferde, die auf steinigem Untergrund laufen und können mit dieser Rundung der Hufe vielleicht nicht mehr laufen, weil das Hufbein dann zu nah am Hufrand ist. 
Eine Alternative ist dabei, einfach eine kleine Abrundung zu machen um dem Huf das Abrollen zu erleichtern.

Hier in dem Viedeo von einem Hufpfleger erklärt:
https://www.youtube.com/watch?v=sDYG3qEKU9U

Auch eine deutsche Seite für Huforthopädie haben wir hier.
Hier ist eine Hufbearbeitung zu sehen, wie man es nicht machen darf:
http://hufpflegerausbildung.blog.de/2009/08/16/falschen-gesetzten-mustangrolle-6738949/
oder wie eine besondere Winkelung angestrebt wird um z. B. die Fesselträger zu entlasten.

Uns bleibt nur die eigene Überlegung, unter Berücksichtigung der Lebensumstände unseres Pferdes, seiner "Nutzung", seiner Futterzusammensetzung, des Bodens auf dem es lebt und läuft, wie viel es sich bewegt, um zu entscheiden, wie weit wir etwas umsetzen wollen und können oder müssen.





Sonntag, 1. Juni 2014

Grünkompost als Einstreu im Offenstall ?

Ein Erfahrungsbericht über Grünkompost im Offenstall von Offenstallkonzepte.com

Grünkompost lässt durch die Mikroorganismen keinen Geruch entstehen.
Damit die Pferde auch im Winter weich liegen sind Hackschnitzel nötig.

Auf Schimmelbildung muss geachtet werden,
regelmäßig muss nachgestreut werden.
Nach einem Jahr wird alles ausgetauscht, ansonsten äppelt man nur ab.

Ein wirklich interessanter Erfahrungsbericht